Meist muss man schulfremden Menschen zweimal den Namen unserer Schule nennen: Viscardi-Gymnasium.

Nach einem erstaunten Aha könnte dann die zweite Frage aufs Glatteis führen: Und woher kommt dieser Name?

Dem wollen wir hier begegnen, indem wir den Namensgeber unserer Schule kurz vorstellen.

Giovanni Antonio Viscardi

Giovanni Antonio Viscardi war ein Baumeister, der im 17. Jahrhundert in der italienischsprachigen Schweiz geboren wurde.

Er arbeitete als freier Architekt und entfaltete eine rege und erfolgreiche Tätigkeit in München und Umgebung. In dieser Zeit entwarf er für die Zisterzienserabtei in Fürstenfeld das Klostergebäude und dann – als Höhepunkt seines Wirkens – die neue Abteikirche.

Nach dem Bau dieser und weiterer herausragender Barockkirchen wurde er in München zum Oberhofbaumeister, im Jahre 1713 sogar noch zum kaiserlichen Hofober- und Landbaumeister ernannt. Doch wenige Monate danach starb Giovanni Antonio Viscardi im Alter von 67 Jahren in München.

In Fürstenfeldbruck wurde dann 1973 ein neu gebautes Gymnasium in Betrieb genommen, das auf Vorschlag des Lehrerkollegiums am 26. Juli 1974 offiziell vom bayerischen Kultusministerium den Namen Viscardi-Gymnasium erhielt und damit an den berühmten Baumeister der Fürstenfelder Klosterkirche erinnert.

Balduin-Helm-Straße 2      82256 Fürstenfeldbruck      Deutschland (Bayern)       (+49)  8141 32150       Kontaktformular

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

All Rights Reserved by Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck - 2017