Am Freitag, den 06.07.2018, wurde das Viscardi-Gymnasium zur Deutschen Schachschule ausgezeichnet. Hier seht ihr erste Impressionen.

 

Die Feier in der Schulaula am vergangenen Freitag wurde von unserer Bigband mit zwei Stücken eröffnet. Der Schulleiter Herr Zellmeier und Herrn Schuster begrüßten die etwa 60 Gäste.

In seiner anschließenden Rede erinnerte Herr Zellmeier daran, dass es sich bei Schach um Sport handelt. Der Schulleiter lobte die Arbeit der Schachlehrer und freute sich über die Auszeichnung „Deutsche Schachschule“.

Herr Wilhelm vom örtlichen Schachverein TUS Fürstenfeldbruck lobte die Jugendarbeit im Wahlkurs Schach und hob die ungewöhnliche Größe der Gruppe mit 50 Schülerinnen und Schülern hervor. Weiterhin wies er auf eine lange gelungene Zusammenarbeit seines Vereins mit dem Viscardi-Gymnasium hin. Einige neue Schüler sind bereits vor dem Übertritt ans Gymnasium in seinem Verein im Training und können im Schulschach ihre Kenntnisse noch weiter vertiefen. Schüler, die das Schachspiel am Viscardi-Gymnasium erlernen, treten vielleicht später dem Schachverein bei. Aus dieser fruchtbaren Zusammenarbeit wurden schon große Talente, wie Emily Alferova (amtierende bayerische Meisterin) und Katja Alferova (Teilnehmerin an der Deutschen Einzelmeisterschaft), hervorgebracht.

Herr Schuster wies in seiner Rede zunächst auf die vielen positiven Effekte von (Schul-)Schach hin. Die Schüler können ihre Konzentrationsfähigkeit, Reaktionsschnelligkeit und Merkfähigkeit erhöhen. Im Schach ist weiterhin Objektivität und strategisches Handeln vonnöten. Nicht zuletzt kommt es auf das Rechenvermögen an. Der Vorteil beim Schulschach sind Mannschaftswettkämpfe, in denen vier bis sechs gleich alte Schülerinnen und Schüler in einem Team für das Viscardi-Gymnasium spielen. Somit wird zusätzlich der Mannschaftsgeist gefördert.

Dieses Jahr soll noch im August ein Freilandschach im Pausenhof fertiggestellt werden. Im November finden an unserer Schule die oberbayerischen Schulschachmeisterschaften statt, zu denen über 300 Schülerinnen und Schüler erwartet werden.

„Wenn wir heute als Deutsche Schachschule ausgezeichnet werden, dann ist dies eine Würdigung für die ganze Schulfamilie“ stellte Herr Schuster heraus.

Er dankte der Schulleitung für die Unterstützung und Förderung der Schachgruppe, dem Förderverein des Viscardi-Gymnasiums für die jahrelange finanzielle Unterstützung und seinem Trainerkollegen Alexander Weh für die erfolgreiche Zusammenarbeit und die gemeinsame Betreuung der Schachgruppe. Nicht zuletzt dankte er seinen Schachschülerinnen und Schachschülern für ihren Einsatz, ihre Motivation, ihren Teamgeist und ihre Fairness bei Schachturnieren. Natürlich darf der Spaß innerhalb und außerhalb des Schachunterrichts nicht fehlen. Daher sei es kein Wunder, dass die Trainer ihre Schachschülerinnen und Schüler sehr gerne trainieren und betreuen.

Zu Überreichung des Qualitätssiegels „Deutsche Schachschule“ trat der Vizepräsident des Deutschen Schachbunds, Herr Walter Rädler, ans Rednerpult. Er stellte heraus, dass das Viscardi-Gymnasium die erforderlichen Kriterien mehr als erfüllt hatte. Er lobte die Schule für die Durchführung des Schachunterrichts durch zwei erfahrene Lehrer. Herr Schuster konnte die letzten 6 Jahre jeweils die Bayerische Lehrermeisterschaft für sich entscheiden. Weiterhin wies er auf Aktivitäten, wie Grillfest und Weihnachtsfeier, auch außerhalb des Schachunterrichts hin.

Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es einen kleinen Imbiss für alle Gäste. Abgerundet wurde die Feier durch Simultanschach. Der Fürstenfeldbrucker Großmeister Hans-Joachim Hecht, welcher schon als Nationalspieler an mehreren Olympiaden teilgenommen hat und mit Weltmeistern die Klingen gekreuzt hat, stellte sich an 12 Brettern zugleich seinen meist jugendlichen Gegnern. Wer nicht gleich ein Brett gegen den GM ergattern konnte, spielte inzwischen Simultan mit FM Herr Schuster an zwölf Brettern. Nach einigen spannenden und humorvollen Partien fand die Feier eine Stunde später ihr Ende.

Weitere Informationen zum Schach am Viscardi finden Sie hier.

► Lesen Sie auch: Open-Air: Impromatch Schüler gegen Lehrer

Balduin-Helm-Straße 2      82256 Fürstenfeldbruck      Deutschland (Bayern)       (+49)  8141 32150       Kontaktformular

All Rights Reserved by Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck - 2017-2018