Am Freitag, den 18.01.2019, besuchten die musikbegeisterten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Oper „Arabella“ von Richard Strauss.

Die Veranstaltung fand in der Bayrischen Staatsoper in München statt. Nach einer kurzen Einführung, in der der Inhalt erläutert  und die verschiedenen Aspekte und Reibungspunkte thematisiert wurden, ging es in den großen, prunkvoll ausgestatteten Saal. Die klassische Oper ist von  Andreas Dresen modern inszeniert, wodurch diese für uns Schüler und Schülerinnen besser zugänglich gemacht wurde. Das Stück wurde in die 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts gesetzt und spielte an Übergangsorten, wie zum Beispiel dem Treppenhaus eines Hotels. 

Haupthandlung der Oper ist die verzweifelte Suche der Grafenfamilie Waldner nach einem Mann für ihre Tochter. Dieser soll die Familie aus dem Bankrott befreien. Arabella möchte jedoch nur den Mann ihrer Träume heiraten, den sie als den „Richtigen“ besingt. Ein weiterer Konflikt ergibt sich aus der Liebe der jüngeren Schwester Arabellas, Zdenka, zu Matteo, einem der Verehrer von Arabella. Zdenka muss sich als Mann ausgeben, da die Familie nicht das Geld hat zwei Töchter standesgemäß auszuführen.  In dem Grafen Mandryka, der neu in Wien ankommt glaubt Arabella ihre große Liebe gefunden zu haben und auch ihre Eltern sind von einer Hochzeit begeistert. In Folge mehrerer Verwechslungen betrügt Mandryka als fehlgeleiteten Racheakt seine Verlobte und beleidigt sie zudem. Nachdem die Missverständnisse aufgeklärt wurden, wird allen vergeben und sowohl Arabella und Mandryka als auch Zdenka und Matteo heiraten.

Da die Oper einige Aspekte beinhaltet, die nicht unseren heutigen Wertevorstellungen entsprechen, waren in Text und Handlung befremdliche bis inakzeptable Komponenten vorhanden. Beispielsweise unterstützen wir nicht Arabellas Unterwerfung und ihre finanzielle Abhängigkeit von ihrem zukünftigen Mann. Trotzdem haben uns Inszenierung und musikalische Ausgestaltung gut gefallen.  Für Operneinsteiger war die ausschweifende und prunkvolle Musik von Strauss ein besonderes Erlebnis.

Balduin-Helm-Straße 2      82256 Fürstenfeldbruck      Deutschland (Bayern)       (+49)  8141 32150       Kontaktformular

All Rights Reserved by Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck - 2017-2018