Kluge Argumente und geschickte Gesprächsführung waren beim Landesfinale des Schülerwettbewerbs „Jugend debattiert" im Bayerischen Landtag gefragt. Und am Ende setzte sich Moritz Riker aus der 9. Jahrgangsstufe durch und kam auf Platz 2 – und das bei über 12000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Bayern.

Vor den Augen des bayerischen Kultusministers Prof. Michael Piazolo behielt Moritz Riker die Nerven und debattierte sich souverän durch die Qualifikationsrunden, bevor es im Finale um die Frage ging, ob alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend für ein halbes Jahr eine Schule im EU-Ausland besuchen sollten.

Michael Piazolo war denn auch voll des Lobes für die „sehr klugen Argumente und die geschickte Gesprächsführung“ der jungen Rednerinnen und Redner: „Mir gefällt nicht nur der gut abgestimmte Einsatz der eigenen Redebeiträge, sondern insbesondere auch der respektvolle Umgang mit der Meinung des Gegenübers. Die Schülerinnen und Schüler haben hier sehr gut verstanden, wie Demokratie funktioniert.“

Landtagsvizepräsident Alexander Hold, der sich ebenso wie Michael Piazolo an einem Podiumsgespräch beteiligte, betonte mit Blick auf die besondere Bedeutung des Wettbewerbs: „In allen Lebensbereichen sind zunehmend kommunikative Kompetenzen gefordert. Sich darin im Rahmen dieses Wettbewerbes zu messen macht nicht nur Spaß, sondern fördert gleichzeitig die politische Bildung und das demokratische Bewusstsein. Ich bin beeindruckt, welch tolle sprachliche Fertigkeiten und sicheres Auftreten die Schüler dabei an den Tag legen.“

Die beiden Erstplatzierten des Landesfinales vertreten gemeinsam mit den Zweitplatzierten jeder Altersstufe den Freistaat Bayern bei den Bundesfinaltagen von „Jugend debattiert“ im Juni in Berlin. Als Auszeichnung für ihre Leistung und zur Vorbereitung auf das Bundesfinale erhalten die Gewinner nun ein fünftägiges professionelles Rhetorik-Training. An dem Seminar nehmen auch die Siegerinnen und Sieger der anderen Bundesländer teil.

Wir sind gespannt und drücken Moritz die Daumen für Berlin, wenn er dann vor dem Schirmherrn des Wettbewerbs, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, debattieren darf.

Balduin-Helm-Straße 2      82256 Fürstenfeldbruck      Deutschland (Bayern)       (+49)  8141 32150       Kontaktformular

All Rights Reserved by Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck - 2017-2018